Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Am 01.08.2017 tritt die novellierte Gewerbeabfallverordnung (verkündet 21.04.2017, BGBI. I 2017, S. 896ff.) in Kraft!

Was gibt es zu beachten?

 

Anwendungsbereich:

Gewerbliche Siedlungsabfälle:

  • Siedlungsabfälle (Kap. 20 AVV) aus anderen Herkunftsbereichen als privaten Haushalten, die aufgrund ihrer Beschaffenheit oder Zusammensetzung Haushaltsabfällen ähnlich sind
  • Andere nicht im Kap. 20 AVV aufgeführte, gewerbliche und industrielle Abfälle, die nach Art, Schadstoffgehalt und Reaktionsverhalten Abfällen aus privaten Haushalten vergleichbar sind

Bau- und Abbruchabfälle:

  • Alle in Kap. 17 AVV genannten Abfälle bis auf Gruppe 17 05 (Boden, Steine, Baggergut)

Vorgehensweise siehe Bilder „Stufenmodell gewerbliche Siedlungsabfälle“ bzw. „Stufenmodell Bau- und Abbruchabfälle“

Was heißt technisch unmöglich?

  • Kein oder nicht ausreichender Platz für Abfallbehälter (z.B. beengte Platzverhältnisse auf dem Grundstück)
  • Nicht kontrollierbarer Abfallanfall durch viele Erzeuger (z.B. Bahnhof)

Was heißt wirtschaftliche Unzumutbarkeit?

  • Kostenvergleich: getrennte Sammlung gegen gemischte Sammlung mit anschließender Vorbehandlung (Kosten müssen „außer Verhältnis“ stehen)

Wann entfällt die Vorbehandlungspflicht?

  • Erzeuger sammelt 90% seiner Abfälle getrennt
  • Muss von einem zugelassenen Sachverständigen oder Umweltgutachter (NACE-Bereich 38) bestätigt werden
  • Erstmals bis 31.08.2017 für die Monate Mai bis Juli 2017
  • Bis zum 31.03.2018 für die Monate August bis Dezember 2017
  • Dann jährlich wiederkehrend bis zum 31.03. des Folgejahres für das vorherige Kalenderjahr

Pflichten der Erzeuger:

  • Prüfen, ob Sammlung und Entsorgung den Anforderungen der neuen Verordnung entsprechen
  • Anfertigen der Dokumentation bzw. Sichten der vorhandenen Unterlagen

Pflichten der Anlagenbetreiber:

  • Prüfung, ob Vorbehandlungsanlage im Sinne der neuen GewAbfV betrieben wird
  • Prüfung, ob alle Aggregate vorhanden sind, ggf. Nachrüstung prüfen oder Kooperationsmodelle vereinbaren
  • Prüfung, ob Quoten eingehalten sind (ggf. neue Entsorgungswege suchen)



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.